Dezemberkind

In einer Zeit als Bands wie My Chemical Romance noch existierten, die Shirts mit gebrochenen Herzen bepinselt waren und sich der EMOBHype gerade in seinem Zenit befand, fiel gleichermaßen der Startschuss für Dezemberkind. Heute, fast zehn Jahre später, ist vom einstigen EMOBHype wenig geblieben. Die vier Stuttgarter hingegen haben die Grundzüge vergangener Tage noch immer auf ihrer Fahne stehen. Damals wie heute geht es bei Dezemberkind darum Emotionen ohne Filter und ungeschönt auf den Punkt zu bringen und diese mit ganzen Herzen über die Bühnenkante zu schreien. Getragen werden die deutschsprachigen Texte dabei von einem Sound, welcher irgendwo zwischen PunkB und AlternativeBRock zu verorten ist, der sich jedoch nicht davor! Scheut auch GenreBGrenzen zu überschreiten und ebenso PopB als auch HardcoreBElemente zulässt. Die Themen, die Dezemberkind dabei in ihren Texten aufgreifen sind teils autobiografisch, teils gesellschaftskritisch, machen aber auch vor politischen Missständen nicht halt und bewegen sich häufig zwischen Unsicherheit und Wut – man könnte behaupten Dezemberkind gelingt es scharfsinnig die Stimmung der aktuellen Zeit einzufangen und diese musikalisch als auch lyrisch widerzuspiegeln.

Jetzt reinhören!

Sie hören: »Fremd« von Dezemberkind

Dezemberkind

Dezemberkind

09.06.2018, 21:00

Volksschule