Mother’s Cake

Vier ist die Zahl der Stunde. Vier Mal verlegte man die Release Show zum 2020 erschienen Studio Album CYBERFUNK! und zu viert präsentiert sich das ehemalige Trio nun endlich Live.
Das international phänomenale Psych-Rock-(ehem.)Trio Mother’s Cake gibt sich auf seinem fünften Album passend:sky high, far out und trotzdem erdig. Über ein Jahr vorbereitet, an mehreren schlafentzogenen72-Stunden-Sessions produziert, konzentrieren sich Mother’sCake in den zwölf neuen Tracks von „CYBERFUNK!“ auf das Wesentliche: sie bündeln ihre roughe Live-Energie zu einem dynamisch dichten und immer wieder überraschenden Album, das nach Vintage-Wahnsinn klingt und voll in den Moment passt. „CYBERFUNK!“ entstand, dem Albumtitel zum Trotz, nahezu klassisch, zu dritt in einem Raum, immer gleich so wie es klingen soll, mit deutlich weniger Overdubs, mehr echtem Bandsound und der Magie des gemeinsamen Band-recording. Dass dabei die Vocals von Yves Krismer mehr ins Mark treffen und in den Vordergrund treten, spricht für die Entwicklung der Band. Es gibt schließlich keinen Weg, so weiß es der Postkartenlyriker, der nicht irgendwann nach Hause führt. Am besten natürlich im übertragenen Sinne –zu sich. Der Weg von Mother‘s Cake hat die Band über hunderte von Konzerten zwischen Manchester, Melbourne und Mumbai, Auftritten mit Wolfmother, Iggy & The Stooges, Omar Rodriguez Lopez, Alice In Chains oder Limp Bizkit, dazu drei erfolgreiche Studioalben und ihr megalomanisches „Live at Pompeji“-Tribut auf der Ski-Schanze von Bergisl direkt zurück zu den eigenen Wurzeln geleitet, aber nun halt zu viert! Denn Raphael Neikes der CYBERFUNK! mit produziert hat, macht das Quartett komplett. Man darf gespannt sein....

Mother’s Cake

Mother’s Cake

Freitag, 10.06.2022, 17:15

Stadtpark powered by VOLKSBANK